Loading

Konfigurator für Druckluftmembranpumpen

Konfigurator für Druckluftmembranpumpen

Förderung von hochviskosen Stoffen mit AODD-Pumpen

10 Januar 2022
La gestione dell’elevata viscosità delle pompe AODD

Eine sehr häufige Frage von Anwendern von Druckluft-Doppelmembranpumpen (AODD) ist folgende: Was ist die maximale Viskosität einer Flüssigkeit, die die Pumpe fördern kann?

Die Antwort betrifft eher das Rohrleitungssystem, an das die Pumpe angeschlossen ist, als die technischen Eigenschaften der Pumpe selbst. Einige Techniken können jedoch verwendet werden, um die Faktoren abzuschätzen, die die Durchflussraten in Membranpumpensystemen mit hochviskosen Flüssigkeiten beeinflussen. Folgende Fragen müssen beantwortet werden, um festzustellen, ob eine Anwendung die Anforderungen für den Umgang mit hochviskosen Flüssigkeiten erfüllt.

Kann die Pumpe Flüssigkeit mit der gewünschten Durchflussrate ansaugen?

1. Kann die Pumpe Flüssigkeit mit der gewünschten Durchflussrate ansaugen?

Die Antwort auf diese Frage lässt sich durch den Vergleich der Trockenhebeleistung der Pumpe mit dem Verlust in der Ansaugleitung finden. Es ist daher zu beurteilen, ob die Trockenhebeleistung der Pumpe den Verlust in der Ansaugleitung bei der gewünschten Fördermenge übersteigt.

Um festzustellen, ob die Pumpe die zu fördernde Flüssigkeit ansaugen kann, muss der Ansaugleitungsverlust für die gewünschte Fördermenge berechnet werden. Der Durchmesser des Rohres und die Durchflussmenge haben großen Einfluss auf den Verlust in der Leitung. Häufig ist es erforderlich, den Durchmesser der Ansaugleitung zu vergrößern, um den Verlust auszugleichen. Tatsächlich kann eine AODD-Pumpe nicht in Systemen betrieben werden, in denen der Verlust in der Ansaugleitung die Pumpenkapazität übersteigt. Um die gewünschte Durchflussmenge zu erreichen, muss der Durchmesser der Ansaugleitung vergrößert werden, um den Verlust in der Ansaugleitung innerhalb der Betriebsmöglichkeiten der AODD-Pumpe zu reduzieren.

2. Kann die Pumpe die Gesamtförderhöhe des Systems überschreiten?

Übersteigt der Eingangsluftdruck die dynamische Förderhöhe der Systeme, kann die Flüssigkeit in das Pumpensystem gefördert werden. Für die Langlebigkeit der AODD-Pumpe sollten die Systeme im durchschnittlichen Bereich der Pumpenleistung betrieben werden.

Zur Berechnung der dynamischen Förderhöhe des Systems ist es erforderlich, die gesamte statische Förderhöhe und den Leitungsverlust durch Reibung zu bestimmen. Wenn der Reibungsverlust einer Leitung den maximalen Betriebsdruck der Pumpe überschreitet, muss der Durchmesser der Auslassleitung vergrößert werden, um die Verluste auf ein Niveau innerhalb des Betriebsbereichs der AODD-Pumpe zu reduzieren.

Die Wahl der Pumpe basiert auf den Eigenschaften des Systems

Die Wahl der Pumpe basiert auf den Eigenschaften des Systems

Debem stellt für jedes Produkt die Dokumentation mit den Viskositätskorrekturkurven zur Verfügung. Diese fassen die Reibungsverluste zusammen, die auftreten, wenn eine viskose Flüssigkeit durch die Pumpe strömt.

Nach Berücksichtigung des Verlustes in der Ansaugleitung und der dynamischen Förderhöhe des Systems müssen die Verluste berücksichtigt werden, die beim Durchströmen der Flüssigkeit in der Pumpe auftreten. Die Viskositätskorrekturkurven können dabei hilfreich sein, da sie die Abnahme der Pumpenleistung mit steigender Flüssigkeitsviskosität deutlich zeigen. Bei der Wahl der Pumpe müssen daher die Art der geförderten Flüssigkeit, ihre Viskosität und die Reibungsverluste im System berücksichtigt werden.

Schlussfolgerungen

Debem entwickelt und fertigt Druckluft-Doppelmembranpumpen, die für alle Betriebs- und Umweltanforderungen geeignet sind. Im Abschnitt zu den technischen Datenblättern stellen wir alle Informationen und Daten zur Leistung der hergestellten Pumpen zur Verfügung, um die Auswahl der für die jeweilige Anlage am besten geeigneten Pumpe hinsichtlich chemischer Verträglichkeit und Viskosität der Flüssigkeit zu erleichtern. Konfigurieren Sie die Pumpe, die Ihren Anforderungen am besten entspricht, oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice für weitere Informationen.

Diesen Beitrag teilen:

Fordern Sie Informationen an









    Ich möchte Ihren Newsletter abonnieren
    Alle mit Sternchen (*) versehene Felder sind Pflichtfelder