Loading

Konfigurator für Druckluftmembranpumpen

Konfigurator für Druckluftmembranpumpen

Chemische Verträglichkeit

Die Art des Fördermediums, die Temperatur und die Einsatzumgebung sind entscheidende Faktoren zur Bestimmung des idealen Materials für Ihre Pumpe und folglich ihrer chemischen Verträglichkeit. Die nachstehende Tabelle soll einen groben Überblick bieten.

Chemische Verträglichkeit

Wählen Sie anhand des nachstehenden Pulldown-Menüs eine chemische Substanz und danach das Material, mit dem sie kombiniert werden soll.

Analysieren Sie eine chemische Substanz und ein Kombinationsmaterial, um die Verträglichkeit festzustellen.
Substanz
{{ result.substance }}
Material
{{ result.material }}
Kompatibilität
{{ result.compatibility }}
  • A - Ausgezeichnet
  • B - Gut
  • C - Akzeptabel
  • D - Gering (nicht empfehlenswert)
  • N/A - Keine Information verfügbar
1 = Zufriedenstellend bis 22 °C (72 °F)
2 = Zufriedenstellend bis 48 °C (120 °F)

Wenden Sie sich für detaillierte Informationen gerne an den technischen Kundendienst von DEBEM. Unsere Informationen stammen aus zuverlässigen Quellen. DEBEM hat keinerlei Bestätigungstests durchgeführt und übernimmt daher keine Verantwortung für die Richtigkeit der Informationen.

Die Tabelle bezieht sich auf reines Polypropylen und PVDF, während unsere Kunststoffe Glas- und Karbonfüllungen aufweisen, die die chemische Verträglichkeit der Pumpe beeinflussen können.

Letztendlich kennt der Verwender mit Sicherheit die chemische Verträglichkeit seines Produkts am besten.

WICHTIGER HINWEIS
Die in der vorliegenden Tabelle enthaltenen Informationen wurden Debem von anderen zuverlässigen Quellen zur Verfügung gestellt. Sie dürfen AUSSCHLIESSLICH als indikativer Leitfaden zur Auswahl der mit dem Fördermedium in Berührung kommenden Pumpenteile herangezogen: Pumpenkörper und Krümmer, Membranen, Kugeln, Kugelsitze und O-Ringe.
Die in der vorliegenden Tabelle aufgeführten Beurteilungen des chemischen Verhaltens gelten für eine Expositionsdauer von 48 Stunden. Debem hat keinerlei Informationen zu möglichen Auswirkungen im Falle längerer Exposition. Debem übernimmt keine Haftung (weder ausdrücklich noch implizit) dafür, dass die in der vorliegenden Tabelle enthaltenen Informationen zutreffend oder vollständig sind oder das ein bestimmtes Material für einen bestimmten Zweck geeignet ist.

GEFAHR
Veränderungen des chemischen Verhaltens während der Bearbeitung aufgrund von gewissen Faktoren wie der Temperatur, des Drucks und Konzentrationen können zu Probleme an der Pumpe führen.
Beim Anschluss der Pumpe an den Kreislauf oder im Falle von Wartungseingriffen an der Pumpe sind entsprechende Schutzvorrichtungen und/oder persönliche Schutzausrüstung zu verwenden. Darüber hinaus muss das Gebrauchs- und Wartungshandbuch vor jeglicher Tätigkeit an der Pumpe gelesen worden sein.

Sämtliche Angaben in dieser Tabelle von DEBEM dienen zur allgemeinen Orientierung. Sie basieren auf der allgemeinen Kenntnis des aktuellen Stands der Technik in Hinblick auf die chemische Kompatibilität von Stoffen und stellen weder irgendeine Art von Verpflichtung noch eine Garantie durch Debem dar.

Ständige Aktualisierungen, die auch von den Herstellern der Rohstoffe stammen, sind unvermeidlich.

Falls andere Flüssigkeiten verwendet werden oder sich die jeweiligen Betriebsbedingungen ändern, kann das einen sehr großen Einfluss auf die Widerstandsfähigkeit der Materialien haben.

Es ist auf jeden Fall der Anwender, der die Flüssigkeit und die Pumpbedingungen am besten kennt. Im Zweifelsfall wird dazu geraten, Tests unter den tatsächlichen Betriebsbedingungen durchzuführen.